Erinnerst Du Dich? Klever Hafen im Jahre 1958

Erinnerst Du Dich? Klever Hafen im Jahre 1958

Ein bulliger LKW wird gerade mit Baumstämmen beladen, die ein Frachtschiff in den Klever Hafen gebracht hat. Vermutlich waren sie für das Holzwerk von Dorsemagen bestimmt. Wir sehen hier Schiffe in verschiedenen Größen, die alle diese markanten Kajüt-Aufsätze hatten. Im etwas diffusen Hintergrund erblickt man noch die Schwanenburg.

Erinnerst Du Dich? Klever Hafen im Jahre 1958
(Foto: KLE-Blatt)

Warst Du auch bei dieser spannenden Veranstaltung im World Center Kleve?

Warst Du auch bei dieser spannenden Veranstaltung im World Center Kleve?

Wenn ja, dann erinnerst Du Dich eventuell, was damals hier abgegangen ist. Alle stehen geschniegelt und gestriegelt eng gedrängt und schauen gebannt, auf das, was gerade geboten wird. War es eine musikalische Vorführung oder eine Show anderer Art? Wer weiß es denn noch?

Warst Du auch bei dieser spannenden Veranstaltung im World Center Kleve?
(Foto: Schmalie)

Jedes Jahr kommt sie auf: Die Neujahrsfreude

Jedes Jahr kommt sie auf: Die Neujahrsfreude

Jetzt geht es mit Riesenschritten aufs neue Jahr zu.
2019 ist bald Geschichte. Hoffentlich war es für alle unsere Leser  eine gute.
Es werden auch wieder mehr Kinder in Deutschland geboren. Das ist doch mal eine hoffnungsvolle Nachricht. Vielleicht sind die auch so hübsch wie unser Fotomodell unten.
Damals gehörte es zum guten Ton, süße Babys auf ein Bärenfell zu setzen und für die Ewigkeit abzulichten. Das wird heute in Ermangelung von geeigneten Eisbär-Fellen kaum noch möglich sein, aber es gibt ja auch Ersatz-Unterlagen.
Allerdings sind die knubbeligen Arme – der viel zitierte Babyspeck – auch heute noch bei den kleinen Rackern zu bewundern.

Jedes Jahr kommt sie auf: Die Neujahrsfreude

(Foto: KLE-Blatt)

Noch bekannt? Alte Emmericher Straße in Kellen

Noch bekannt? Alte Emmericher Straße in Kellen

Zwei Fahrräder lehnen an der Wand des Ladens von Maler Hoogen, der damals hier auf der Emmericher Straße lange sein Geschäft betrieb. Nach einigen Wechseln der Geschäftsnutzung findet man dort heute die ausgebaute und erweiterte Löwen-Apotheke der Apothekerin Beate Steinberg. Dort findet man regelmäßig eine Reihe von interessanten Angeboten, die von der Kellener Bevölkerung gerne genutzt werden. Wer sich dafür interessiert, kann hier einmal nachschauen:

KLICK MICH!

Noch bekannt? Alte Emmericher Straße in Kellen
(Foto: Alfred Derks)

Kanntest Du diese bekannte Fleischerei in Kleve?

Kanntest Du diese bekannte Fleischerei in Kleve?

Ein Wintertag vor etlichen Jahren, als dieses Foto entstand. Es handelt sich um eine Metzgerei in der Nähe des ehemaligen Schweizerhaus. Fleisch kann man hier auch noch heute kaufen, obwohl es aktuell gänzlich anders dort aussieht. Und man hat sich im Laufe der Jahre gewaltig vergrößert mit etlichen Dependancen. Klever/innen wissen, um welches Klever Unternehmen es sich handelt. Oder etwa nicht?

Kanntest Du diese bekannte Fleischerei in Kleve?
(Foto gezeigt von Peter Nengel)

Gehen Mama und Papa überhaupt noch tanzen in Kleve?

Gehen Mama und Papa überhaupt noch tanzen in Kleve?

Wette Pööt: Mama än Papa die gon danze

Das war doch mal eine flotte Nummer! 🙂
Wer Klever Platt verstehen kann, wird seine helle Freude an diesem Song haben. Hier der Text zum Mitsingen:

Mama än Papa die gon danze (Text / Musik: J.Reintjes / W. Liffers)

Mama än Papa die gon danze
Mama än Papa die gon es herütt
Än de Blage dünn schloope
Weil Mama än Papa die gon es herütt

Ja, Mama säj tägen Papa weij gon es danze
Än Papa säj Mutt dat es doch en guje Idee
Trekk dann noch ewes owen neijen Fummel on
Än dann sin weij all werr op Ritt
Ja Mama än Papa wassen tegen negen Ühr all wärr T’hüss
Seij hadden de Schnütt vör twee Joar wärr voll
Mam hatt’ de Schuun än de Söck kapott
Än Papa’s neijen Beus was bloß noch Schrott

Mama än Papa die gon danze
Mama än Papa die gon es herütt
Än de Blage dünn schloope
Weil Mama än Papa die gon es herütt

Kanntest Du die beiden auch?

Kanntest Du die beiden auch?

Wenn ja, dann warst Du in den Achtzigern auch mal im Sport- und Freizeittreff. Wir sehen hier den ehemaligen Mr. World, Said Osman, der Bodybuilding nach Kleve brachte. Dazu gesellte sich damals für das Foto eine amerikanische Soldatin, die in Kalkar stationiert war. Sie war tatsächlich diejenige, die Aerobic als erste ins Gespräch brachte und so die Initialzündung lieferte, diese Sportart in Kleve einzuführen.

Kanntest Du die beiden auch? (Foto: KLE-Blatt)

Hochschule Rhein-Waal an der Rheinbrücke?

Hochschule Rhein-Waal an der Rheinbrücke?

Das Bild vermittelt den Eindruck, als läge die Hochschule Rhein-Waal und der Campus in unmittelbarer Nachbarschaft der Emmericher Rheinbrücke. Doch wie wir alle wissen, trügt da der Schein. Aber interessant ist es doch, wie nah manche Dinge bei schönem Wetter aneinander rücken können. 😉

Hochschule Rhein-Waal an der Rheinbrücke?
(Foto: Duck (Hans-Wilhelm Heek))

1 2 3 4 5 134