Notunterkünfte in Kleve

Notunterkünfte in Kleve

Ein aktuelles Thema angesichts der immer noch laufenden Flüchtlingsströme aus den Kriegsgebieten der Welt.
Auch hier bei uns war mal Krieg, der sich gerade leider in Kleve unerbittlich gezeigt hatte und die unten abgebildeten Situationen schuf.
Durch diesen Krieg, der Kleve fast komplett zerstörte, war es erforderlich Anfang 1950 für die vielen obdachlosen Menschen Notunterkünfte einzurichten.
So kam es dazu, dass auf der Jülicher Straße aus drei D-Zug-Waggons städtische “Wohnungen” entstanden.

Notunterkünfte in Kleve
(Foto: Fritz Getlinger mit freundlicher Genehmigung von Frau Katrin Getlinger-Wessing)

Ein Kommentar