Die alte Hafenanlage von Kleve

In erster Linie war der frühere Klever Hafen für den Transport von Getreide aus dem Raum Kleve und das Heranschaffen von Kohle aus dem Ruhrgebiet gebaut worden . Zeitweise war es möglich, dass 1000-Tonnen-Schiffe den Wasserweg befahren konnten.

Heutzutage hat die Anlage ihre Bedeutung im Grunde genommen komplett verloren, macht sich auf alten Abbildungen aber nach wie vor hervorragend.

hafenanlage

WSV 2013

WSV 2013

Der Winterschlussverkauf 2013 hat begonnen. Offiziell ist der WSV zwar abgeschafft, jeder Händler kann den Termin für den Winter – oder Sommerschlussverkauf selber festlegen, aber der Mensch ist ein Gewohnheitstier 😉

Der WSV liegt  geht in der Regel von Anfang Januar bis Ende Februar. Auch die Klever Geschäftswelt hat sich auf den Ansturm der preisbewussten Käufer/innen eingestellt und lockt mit tollen Angeboten!

Der Schwan – Das Klever Wappentier

Wo sind sie nur hin?

Genau so schnell, wie sie auftauchten, sind die beiden jungen Schwäne auch seit einigen Tagen wieder abgetaucht.

Die beiden erfreuten kurze Zeit die Besucher im Forstgarten. Doch bevor sie ihr weißes Kleid wirklich zeigen konnten, sind sie bereits wieder von der Bildfläche verschwunden.

Wohin?

Gibt es ein Winterquartier für Schwäne? Wer weiß das denn?

schwaene
(Foto: KLE-Blatt)

Windmühle in Donsbrüggen

windmühle niederrhein donsbrüggen

Windmühle in Donsbrüggen

(Foto: Klaus Neumann)

Eine der wenigen verbliebenen Windmühlen mit sogenannten Bilauschen Ventikanten. Die achteckige Holländermühle wurde 1824 in Betrieb genommen und 1957 stillgelegt.

1985 nahm sich ein Förderkreis der Windmühle an und aus der Initiative entstand ein Mühlenmuseum. Als Besucher erhalten Sie einen Einblick in die Funktionsweise der Windmühle in Donsbrüggen.

An Samstagen können Sie Mühlenbrot,  frisch aus dem Ofen, kaufen.

Öffnungszeiten:
von Mitte März bis Mitte November

Dienstags 15:00 bis 17:00 Uhr (kein Brotverkauf)

Samstags 10:00 bis 14:00 Uhr

Weiterführende Informationen:

http://www.muehle-donsbrueggen.de/

http://www.kleve-tourismus.de

 

Schlank werden durch Korsett-Leibbinde

Diese Dame zeigt wie es geht.

Man schnallte sich diese elegante Korsett-Leibbinde um und schwuppdiwupp war man derzeit schön und schlank. Das war zu Zeiten, als es in Cleve gerade mal etwa 1.000 Telefone gab. Ist also schon ein paar Tage her.

Aber wenn man der aktuellen Werbung Glauben schenkt, dann funktioniert das ja auch noch heute. Nur – die Methoden haben sich etwas verändert.

Eine maßgeschneiderte Korsett-Leibbinde wird heute kaum noch jemand herstellen können und wenn, dann wird das ein teurer Spaß.

Wenn’s schön macht.

diese-dame

Bekanntmachung

Diese Bekanntmachung aus den Zwanziger Jahren lässt bereits erkennen, dass es auch damals schon an der Zahlungsmoral verschiedener Bürger mangelte.

Damals sprach man auch noch von Unkosten, die es heute ja nicht mehr gibt. Aber bei Androhung von 50 Pfennige für einen zusätzlichen persönlichen Inkasso-Vorgang konnte man schon ein Auge zudrücken.

bekanntmachung

1 414 415 416 417 418 420