Ostereier, Küken und Osterhase

Diese drei Attribute sind unweigerlich mit Ostern verbunden. Aber warum?

Sicher hat alles eine uralte lange Geschichte und ist eventuell auch religiös begründet.

Auch das Suchen nach Ostereiern ist längst dem Suchen nach wertvollen Geschenken gewichen, die jedes Jahr übertroffen werden müssen.

Auf die Idee zu kommen, einen Hasen Eier legen zu lassen, die er dann bunt bemalt und in einem Korb auf seinem Rücken zweibeinig durch die Gegend trägt kann nur die Werbeindustrie kommen. Anders lässt sich das kaum erklären.

Trotzdem – nach der Fastenzeit die Aussicht auf Süssigkeiten zu haben ist auf alle Fälle für die Kinder eine willkommene Gelegenheit, daran zu glauben.

In Kleve selbst als Schuhmacherstadt gehört natürlich immer auch ein alter Schuh dazu.

frohe ostern

Alte Postkarte

Garten und Park in Kleve und am Niederrhein

Mit dem aktuellen Band aus der Reihe seiner Gartenführer hat der Duisburger Mercator-Verlag auf 168 prallen Seiten zum ersten Mal einen Überblick zu den Gartenarchitekten, Gartenkünstlern und Baumeistern, die seit Beginn des 16. Jahrhunderts die Parks und Gartenlandschaften in Kleve und des Rheinlandes geprägt haben, veröffentlicht.

Annähernd 50 Parks aus öffentlichem und privatem Eigentum bilden inzwischen die  “Straße der Gartenkunst zwischen Rhein und Maas e.V.”.  Dieser im Jahr 2004 gegründete Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, das kulturelle Erbe seiner Gärten zu erhalten. Reichhaltig bebildert stellt dieser Gartenführer alle Anlagen vor und gibt Tipps zur Planung ganz individueller Routen entlang der Straße der Gartenkunst. Die dazu erforderlichen Übersichtskarten sind enthalten.

Der Herausgeber der beiden Bücher ist der Straße der Gartenkunst zwischen Rhein und Maas e. V. Die Bücher kosten 17,80 € und 16,90 €.

Sie sind erhältlich bei Kleve Tourismus

gartenkunst

(Foto: Udo Kleinendonk)

Stadtführung in Kleve „Vom Schüsterken zur Pickelhaube” am 07. April 2013

Am Sonntag, den 07. April startet die Themenführungsreihe der Kleve Marketing mit der Führung „Vom Schüsterken zur Pickelhaube“.

Diese spezielle Stadtführung wurde von Stadtführerin Gabi Habersetzer neu entwickelt. Dabei wird die historische Seite von Kleve quasi zum Anfassen präsentiert. Zu diesem Zweck führt Frau Habersetzer einige Requisiten mit wie u.a. Pickelhaube und Schusterleiste, um damit den Teilnehmern auch ein Miterleben und Mitmachen zu bieten.

Diese recht gesellige Tour beginnt um 14.30 Uhr an der Touristinfo (Opschlag 11-13) und führt in etwa 90 Minuten durch die Klever Innenstadt. Der Preis für die Teilnahme ist 4 € und Gruppen können die Führung außerdem für 65 € zum Wunschtermin buchen. Anmeldung und nähere Informationen bei Kleve Marketing (Tel.: 02821/895090) oder unter www.kleve-tourismus.de.

Gabi Habersetzer

Stadtführerin Gabi Habersetzer (Foto: Kleve Tourismus)

1 421 422 423 424 425 438