Klever Kirmes – Das legendäre Blumen-Center von Mammarella

Klever Kirmes – Das legendäre Blumen-Center von Mammarella

Nachdem Vittorio Mammarella auf dem Fischmarkt in Hamburg Mitte der Sechziger Jahre zwei Holländer beim Verkaufen von Blumen und Pflanzen beobachtet hatte, die dies von der Ladefläche ihres Lastwagens machten, war die eigentliche Geschäftsidee geboren, die ihn zum beliebten König – nicht nur der Klever Kirmes – machte.
Anfang der Siebziger Jahre war es dann soweit. Er wollte seine Vermarktungsidee in die Tat umsetzen. Allerdings fehlte ihm das notwendige Kleingeld, um zu starten, denn ein LKW kostete viel Geld und die Pflanzen mussten ja auch gekauft werden.
Mit der Hilfe von guten Freunden und Bekannten gelang es ihm aber in kürzester Zeit, seine erste Verkaufs-Veranstaltung zu organisieren. Er fragte bei einem ihm bekannten Erzeuger nach, ob er bei ihm eine Anzahl Pflanzen auf Kommission bekommen könne, mit dem Versprechen, die Ware am nächsten Tag bar zu bezahlen. Was dann auch prompt geschah.
Eine wichtige Verbesserung der Grundidee der Holländer war sofort für seinen Verkaufserfolg entscheidend:
Er wickelte jede einzelne Pflanze in Seidenpapier und erhöhte damit nicht nur die optische Wertigkeit seiner Produkte, sondern er konnte sie nun auch ganz bequem am Papier aus den Containern ziehen und seinem Publikum präsentieren.
Das Konzept ging voll auf und Vittorio entwickelte sich zum beliebtesten Anbieter auf den Kirmessen am Niederrhein über das Ruhrgebiet bis hin nach Bonn und Trier. Insgesamt war er fortan etwa 22 Wochen auf Jahrmärkten unterwegs.

Klever Kirmes - Das legendäre Blumen-Center von Mammarella

Durch seinen immer größer werdenden Umschlag an Pflanzen wurde man in der Branche natürlich schnell auf ihn aufmerksam und so kam es dazu, das er an der Entwicklung der Blumenversteigerung in Straelen tatkräftig mitwirkte und in der Folge davon der erste Importeur für mediterrane Pflanzen wurde. Sein Blumen-Center wird bereits seit Jahren vermisst, denn Mammarella war für manche Kirmesgänger der wichtigste bzw. einzige Anlaufpunkt.