Möchtest Du gerne 14 tolle Ansichtskarten von Kleve haben?

Möchtest Du gerne 14 tolle Ansichtskarten von Kleve haben?

Das kannst Du. Die Steinberg-Apotheken bieten eine großartige Postkartenkollektion  mit 14 Repro-Ansichtskarten aus Kleve an.
Es handelt sich um verschiedene schwarz/weiß und kolorierte Motive rund um den alten Synagogenplatz und der Reitbahn.
Der Erlös dieses Karten-Paketes wird einem gemeinnützigen Zweck zur Verfügung gestellt.

Möchtest Du gerne 14 tolle Ansichtskarten von Kleve haben?

Humanitäre Unterstützung durch ein Klever Unternehmen

Humanitäre Unterstützung durch ein Klever Unternehmen

Schon bald 20 Jahre unterstützt die Firma Scheerer Hörakustik die Niko Nissen Stiftung, die schwerhörige Kinder in Pinsk mit Hörgeräten versorgt, finanziell, mit gebrauchten Hörgeräten und Mithilfe durch Mitarbeiter vor Ort.
So flogen Sebastian Scheerer und Artur Kerenker vom 17.-23. September nach Pinsk, um das Team um die Stiftungsgründer Frauke und Paul-Martin Nissen zu unterstützen.
Pinsk liegt etwa 300 Kilometer westlich von Tschernobyl und war der Atomwolke nach der Reaktorkatastrophen von 1986 stark ausgesetzt. In Folge wurde viele Kinder mit Mehrfachbehinderungen geboren, ein hoher Anteil mit Schwerhörigkeit. Um diese Kinder kümmert sich die Nissenstiftung.
Die Aufgabe der beiden Klever war in diesem Jahr, die Computer mit einem neuen Online-Programm auszustatten, wodurch noch mehr Professionalität in die Arbeit gebracht werden kann. Darüber hinaus haben Sie bei den Kindern ab 2 Jahren Hörmessungen durchgeführt, diese bei Bedarf mit Hörgeräten versorgt und die inzwischen schon gut selbstständig arbeitenden Audiometristen und Labortechniker geschult. Dies ist bei jedem Besuch neu notwendig, da sich in dem Zeitraum zwischen den Besuchen immer wieder Veränderungen am Hörgerätemarkt ergeben.
Artur Kerenker war bereits zum zweiten Mal in Pinsk und zeigte sich erfreut über die positive Sprachanbahnung bei den Kindern, die im letzten Jahr mit Hörgeräten versorgt wurden. “Es ist schön zu sehen, welche Freude die Menschen dort trotz der teilweise schwierigen Lebensbedingungen verbreiten können.”
Bei den Sicherheitskontrollen in Minsk wurden viele Dinge aus den Koffern genommen, die für die Abdrucknahme der Ohren, das Labor und die Reparatur der Hörgeräte benötigt werden. Die müssen nun erneut angeschafft und auf anderem Weg dorthin gebracht werden.
Für Sebastian Scheerer ist klar:”Beim nächsten Mal bin ich wieder dabei. Auch wenn es eine sehr arbeitsreiche Woche war, in der wir viele Menschen mit unvorstellbaren Schicksalen kennengelernt haben, so haben wir auch viele schöne Erlebnisse mitnehmen dürfen. Wer die Menschen und Bedingungen in Pinks kennenlernen konnte, revalviert die vergleichsweise kleinen Probleme bei uns, die häufig viel unserer Energie schlucken.”
Wer die Stiftung finanziell unterstützen möchte, kann dies gerne tuen. Jede Hilfe kommt an.
Niko Nisseen Stiftung e.V.
IBAN:DE90 2176 3542 0007 8562 02
BIC: GENODEF1BDS

Humanitäre Unterstützung durch ein Klever Unternehmen

(Fotos: Sebastian Scheerer)

Hast Du Lust, mit mir zu feilschen?

Hast Du Lust, mit mir zu feilschen?

Nachdem immer mehr Fernsehsender Formate wie “Bares für Rares” oder “Der Trödeltrupp” erfolgreich zeigen, haben wir für Kleve die neue Plattform für Rares, Trödeln und Sammeln aufgebaut.
Hier finden interessierte Menschen zahlreiche Exponate aus den Bereichen:
Antiquitäten + Altes Zeug, Autogramme, Bilder + Gemälde, Bücher, Filme + DVDs, Kunst, Kuriositäten, Memorabilia (vor allem Beatles), Möbel + Accessoires, Münzen + Briefmarken, Phones + Elektronik, Poster + Plakate, Puppen + Figuren, Raritäten, Sammlungen, Schallplatten + CD’s, Schmuck, Spielzeug und vieles mehr.
Im Grunde ist für alle etwas dabei. Es gibt keine festen Preise und jeder kann mit mir feilschen um jedes gezeigte Teil.
Da es noch sehr viele Exponate zum Einlisten gibt, kommen täglich neue Sachen hinzu.
Man kann also immer gespannt sein. Solltest Du Interesse an einem oder mehrere Sachen haben, so schreibe einfach eine Mail an info@tikki.de
Hier geht es zur Seite TIKKI.DE:
KLICK MICH!

Hast Du Lust, mit mir zu feilschen

Themen rund um Kleve schnell gefunden

Themen rund um Kleve schnell gefunden

Es gibt tausende von interessanten, spannenden, lustigen, lehrreichen, traditionellen, kulturellen und noch viel mehr Themen, die sich mit der Stadt Kleve beschäftigen. KLE-Blatt ist quasi die Suchmaschine für Kleve.
Gebäude, wie die bekannten Klever Hotels Prinzenhof, Maywald, Bollinger, Robbers, Stirum, Hof von Holland, Benedict, Zum Großen Kurfürst, Loock, Holtzem, Thunert, König von Preußen, Schweizerhaus, Rilano, etc. wie die früheren Prachtstraßen Lindenallee, Hoffmannallee, Große Straße, Tiergartenstraße, Hohenzollernstraße etc., die bekannten Denkmäler und Wahrzeichen wie Schwanenburg, Spuckmänneken, Amphitheater, Cupido, Johann-Sigismung-Denkmal, Otto der Schütz, Lohengrindenkmal, Großer Kurfürst, Kurhaus, Kupferner Knopf, Eiserner Mann, etc., die Traditionsunternehmen wie die Margarinefabriken Van-Den-Bergh oder Wahnschaffe, die XOX, Bensdorp, die Schuhfabriken Gustav Hoffmann, Pannier, Bause, Rogmann etc., bekannte Orte wie Burgtheater, Klever Hallenbad, Gustav-Hoffmann-Stadion, Moritzpark, Skala Lichtspiele, Kellener Freibad, Rathaus, Sport- und Freizeittreff, Tiergarten etc., bekannte lokale Musik von Elsi und Werner, Ulli Wanders, Starfighters, Magicians oder Wette Pööt, beliebte Diskotheken wie Old Granys, Atlantis, Caliente, Down Town, World Center, Boncardo und sooo vieles mehr.
Themen rund um Kleve schnell gefunden
Egal für welches Thema Du Dich interessierst – gib Deinen Suchbegriff oben rechts in das Feld mit der Lupe ein und Du findest gezielt alles, was Dich besonders interessiert.
Dir fehlt ein Thema? Kann gut sein. Dann mail uns, über was Du etwas auf KLE-Blatt sehen und lesen möchtest.
Themen rund um Kleve schnell gefunden

Ein Zimmer im Schweizerhaus

Ein Zimmer im Schweizerhaus

Leider nie mehr wieder buchbar: Ein Zimmer im Schweizerhaus.
Wie alle Klever wissen und es bedauern – das Schweizerhaus gibt es nicht mehr. Es lebt, wie so viele Klever Traditionsgebäude, nur noch in der Erinnerung oder auf alten Bildern.
Daher hier nochmal ein altes Foto eines Zimmers, wie man sie damals im Schweizerhaus buchen konnte.
Mal ganz ehrlich:
Wer wollte da nicht mal Gast gewesen sein? 😉
Vermutlich gab es doch den ein oder anderen Besucher, dem diese spartanische und unattraktive Ausstattung egal war. Hauptsache ordentlich feiern und bei etwas Glück sogar ein wenig mehr. Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

Ein Zimmer im Schweizerhaus

1 2 3 42