Lecker Reibekuchen auf der Klever Kirmes

Lecker Reibekuchen auf der Klever Kirmes

„Rebbes“, wie er auch in Kleve genannt wird, gehört seit jeher zu den Klassikern der schnellen Küche auf der Klever Kirmes. Der herzhaft gebackene Kartoffelpuffer erfreut sich großer Beliebtheit, vor allem wenn man Alkohol zu sich nehmen möchte. Der Volksmund meint, dass das in den Kuchen enthaltene Öl bzw. Fett sich an den Magenwänden absetzt und so das Einziehen des Alkohols in die Blutbahn verhindert oder zumindest verlangsamt. Nun denn. Glaube versetzt bekanntlich nicht nur Berge.

Lecker Reibekuchen auf der Klever Kirmes
(Foto: Daniel)

Ein Kommentar

  • Uschi Bröcker

    Den Ausdruck Rebbes kenne ich nicht , ich meine sie hiessen in unserer Familie Riefkuk