Kanntest Du Simon Van Den Bergh’s Margarine Works?

Kanntest Du Simon Van Den Bergh’s Margarine Works?

Eine interessante und außergewöhnliche Werbetafel der bekannten Klever Margarinefabrik van den Bergh, die wir hier sehen. Auf der Mincing Lane 21 in London hatte man wohl ein Büro. Weiter zeigt diese alte Mitteilung Bilder der Werke in Kleve und Osch in Holland. Muss sehr alt sein, aber schön.

Kanntest Du Simon Van Den Bergh's Margarine Works?

Kanntest Du die einschlagenden Waren von Cafe’ Lenkewitz?

Kanntest Du die einschlagenden Waren von Cafe’ Lenkewitz?

Das Cafe’ Lenkewitz in Kleve ist vielen Bürgerinnen und Bürgern noch ein Begriff. Vor allem als Vorgänger des heutigen Cafe’ Solo dürfte man es noch kennen. Aber kaum noch jemand erinnert sich daran, das dieses Cafe’ auch mal auf der oberen Hagschen Straße beheimatet war, wie man dieser alten Werbung entnehmen kann. Zur damaligen Zeit war es unumgänglich darauf hinzuweisen, dass man bereits über elektrische Anlagen verfügte und selbstverständlich ausschließlich Waren erster Firmen anbot. Was allerdings die einschlagenden Waren der feineren Konditorei waren, wissen nur noch Eingeweihte. 🙂
Kanntest Du die einschlagenden Waren von Cafe' Lenkewitz?

War Dir bekannt, das Eaux de Cleve besser war als Eau de Cologne?

War Dir bekannt, das Eaux de Cleve besser war als Eau de Cologne?

Wie man hier sehen kann, stammt diese Ankündigung bereits aus dem Jahre 1748.
Sechs Jahre zuvor, nämlich 1742, wurde zum ersten Mal das Eau (wie es richtig geschrieben wurde) de Cologne erwähnt.
Das hier angekündigte Amusement des Wassers zu Cleve beinhaltete “Vergnügungen und Ergötzlichkeiten” und zwar zum Nutzen derjenigen, welche die angenehme Gegenden und Merkwürdigkeiten besehen, oder diese Mineral-Wasser gebrauchen wollen.
Eine damals übliche Formulierungsart, die uns heutzutage ziemlich befremdlich vorkommt.

War Dir bekannt, das Eaux de Cleve besser war als Eau de Cologne?

Weißt Du, was man hier kaufen konnte?

Weißt Du, was man hier kaufen konnte?

Tja – da sieht man nun ziemlich verdutzt diese alte Werbung aus dem Kleve der Sechziger Jahre und fragt sich mit Recht, was man denn bei Frau Eugen Remy im Geschäft (das muss es wohl sein) W.Schröder überhaupt zu kaufen gibt. 🙂
Man scheint wohl richtig zu kaufen. Man scheint auch Qualität zu kaufen, aber für was?
Die Klever Bevölkerung muss es damals gewusst haben oder!?

Weißt Du, was man hier kaufen konnte?

Weißt Du, was man hier kaufen konnte?

Als Micky Maus noch keine Bause-Schuhe trug

Als Micky Maus noch keine Bause-Schuhe trug

Im Allgemeinen assoziiert man heutzutage Bause-Schuhe mit dem Werbeträger Micky Maus von Walt Disney. Das war aber nicht immer so. Es gab Zeiten, da hieß die Marke noch Rot-Eck, wie man auf dieser alten Werbung sehen kann. Aber auch damals war dieser Kinder- und Jugendschuh aus Kleve bereits biegsam, fussgesund und mit Gelenkstütze.

Als Micky Maus noch keine Bause-Schuhe trug

Kennst Du noch Honigkuchen und Rio-Kola aus Kleve?

Kennst Du noch Honigkuchen und Rio-Kola aus Kleve?

Anfang der Sechziger Jahre konnte man diese Werbung vierer Unternehmen aus Kleve sehen.
Auf der ersten Anzeige ist vielleicht der Begriff “Beleuchtungskörper” etwas antiquiert. Das eine Firma, die Angelsportartikel und Vereinsbedarf verkauft auch mit der Einrichtung von Sport- und Turnhallen beschäftigt ist, nötigt schon einigen Respekt ab. Honigkuchen gehört auch heute noch zu einem beliebten Kaffee-Begleiter. Ob allerdings eine Importfirma damit noch auf ihre Kosten käme ist sicher mehr als zweifelhaft.
Das deutsche Produkt “Rio-Kola” (wieso eigentlich nicht Rhein-Kola?) erfreut sich heute nur noch bei Sammlern größerer Beliebtheit, wenn es darum geht, Werbeschilder aus den 50er und 60ern aufzutreiben.

Kennst Du noch Honigkuchen und Rio-Kola aus Kleve?

1 2 3 28