In Kleve trugen Boote Vornamen

In Kleve trugen Boote Vornamen

Vor langer langer Zeit ankerten die Ruderboote auf dem Kermisdahl vor Haus Scho. Und so seltsam es klingen mag, was bei Schiffen im Grunde genommen obligatorisch ist, auch damals hatte man sämtliche Nachen mit Vornamen bezeichnet. So sehen wir hier die Kähne “Werner”, “Köbes”, “Diana”, “Mathilde” und “Lohengrin” usw. auf Paddel-Gäste warten.

Trotz allem gibt es die Romantik des Bootfahrens auch heute noch in Kleve. Zwar moderner und möglicherweise auch nicht mehr so anstrengend, aber doch immer noch vergnüglich. Leider ohne Namen. 😉

schwanenburg16