Die Schwanenburg auf prämiierter Ansichtskarte

Die Schwanenburg auf prämiierter Ansichtskarte

Dieses Motiv vom Kunstverlag Jos. Labs jr., Cleve, Ansichtskartenhaus aus dem Jahre 1914 zeigt die Schwanenburg stolz thronend über den Kermisdahl.
Das Ansichtskartenhaus aus Cleve wurde mit der goldenen Medaille  in Nürnberg in den Jahren 1907 und 1909 pämiiert. Im Jahre 1912 erhielt man sogar die Grosse Goldene Medaille. Wer wusste das wohl noch?

Die Schwanenburg auf prämiierter Ansichtskarte

In Kleve trugen Boote Vornamen

In Kleve trugen Boote Vornamen

Vor langer langer Zeit ankerten die Ruderboote auf dem Kermisdahl vor Haus Scho. Und so seltsam es klingen mag, was bei Schiffen im Grunde genommen obligatorisch ist, auch damals hatte man sämtliche Nachen mit Vornamen bezeichnet. So sehen wir hier die Kähne “Werner”, “Köbes”, “Diana”, “Mathilde” und “Lohengrin” usw. auf Paddel-Gäste warten.

Trotz allem gibt es die Romantik des Bootfahrens auch heute noch in Kleve. Zwar moderner und möglicherweise auch nicht mehr so anstrengend, aber doch immer noch vergnüglich. Leider ohne Namen. 😉

schwanenburg16