Kommt Dir dieser Anblick noch bekannt vor?

Kommt Dir dieser Anblick noch bekannt vor?

Manche/r Klever/in wird jetzt aufschreien und rufen:”Was für eine dämliche Frage! Selbstverständlich!” Doch inzwischen gibt es auch Menschen in Kleve, die dort niemals gewesen sind. Daher nochmal ein kleiner Eindruck vom Innern des ehemaligen “Schweizerhaus”. Könnte sogar heutzutage noch als modern durchgehen.

Kommt Dir dieser Anblick noch bekannt vor?
(Foto: Manuel Verstegen)

Hast Du hier auch mal etwas getrunken?

Hast Du hier auch mal etwas getrunken?

Wenn ja, dann erkennst Du noch die damalige Theke im Sport- und Freizeittreff in Kellen auf der Briener Straße. Es war zu Beginn der Fitness-Welle, als die Trainierenden in Kleve zwar schon Eisen bewegten und ihren Körper auf Vordermann bringen wollten, allerdings noch nicht ernsthaft über weniger Alkohol oder gar Rauchverbote nachdachten. Warst Du dabei?

Hast Du hier auch mal etwas getrunken?
(Foto: KLE-Blatt)

Warst Du auch auf der Rollschuh-Bahn von Kellen?

Warst Du auch auf der Rollschuh-Bahn von Kellen?

In den Fünfzigern und Sechzigern gehörte das Rollschuh-Laufen zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen überhaupt. Jeder Junge wollte diese verschiebbare Stahlplatte mit den vier harten Rollen unter seine Füße schnallen. Der Krach, den diese Dinger produzierten, war manchmal unerträglich, aber man war stolz. sich schneller fortbewegen zu können. Hier sehen wir eine Rollschuh-Bahn an der Willibrord-Kirche in Kellen, wo die Kinder es richtig “krachen” lassen.

Warst Du auch auf der Rollschuh-Bahn von Kellen?
(Foto gezeigt von Peter Nengel)

Auf der legendären Treppe vom Boncardo (Caliente)

Auf der legendären Treppe vom Boncardo (Caliente)

Viele Kleverinnen und Klever sind diese Treppe hinunter und hinauf gegangen. Manche mehrere Tausendmal.
Hier haben wir eine Aufnahme aus dem Jahre 1996 mit dem Beleg, das damals in Kleve ordentlich gefeiert wurde. Dave’s Affinität zu themenbezogenen Dekorationen zeigt sich hier in den bunten Luftballons und mehr. Vielleicht erinnert sich noch jemand an diese Fete und weiß, ob der Beifall des Publikums einer Aufführung auf der Tanzfläche galt.

Auf der legendären Treppe vom Boncardo (Caliente)
(Foto: Dave Davis)

Kino-Erinnerungen an das Burgtheater in Kleve

Kino-Erinnerungen an das Burgtheater in Kleve

Woran erinnert sich der Mensch immer gerne zurück, wenn er an Geschehnisse seines Lebens denkt?
Selbstverständlich gehört der Kinobesuch zu den schönsten Erinnerungen.
Man weiß heute noch, wie sich Bud Spencer und Terence Hill in den Sechzigern und Siebzigern durch den Wilden Westen prügelten, der weiße Hai als erster großer Erfolg von Steven Spielberg die Zuschauer dermaßen erschreckte, das viele das Kino verließen oder der Exorzist gleich reihenweise die Massen erregte.
In Kleve war dafür das gute alte Burgtheater verantwortlich. Es gehört schlichtweg zum Synonym des klassischen Kino-Theaters.
Heute bleiben nur Fotos als Erinnerung. Aber davon konnten wir für KLE-Blatt aus erster Quelle noch einige ergattern.
Der damalige Mitarbeiter des Burgtheaters – Jürgen Eickelkamp – konnte uns wunderschöne Bilder exklusiv zur Verfügung stellen.

Kino-Erinnerungen an das Burgtheater in Kleve
Kino-Erinnerungen an das Burgtheater in Kleve
(Fotos: Jürgen Eickelkamp)

Kanntest Du noch die alte Kaskade auf dem Prinz-Moritz-Weg?

Kanntest Du noch die alte Kaskade auf dem Prinz-Moritz-Weg?

Wenn es regnete, dann schüttete hier das Wasser in solchen Mengen runter, das man in Deckung gehen musste, falls man sich in der Nähe befand.
Ein herrlicher künstlicher Wasserfall mitten in Kleve, der inzwischen keine besondere Augenweide mehr darstellt.
Kanntest Du noch die alte Kaskade auf dem Prinz-Moritz-Weg?
(Foto: KLE-Blatt)

1 2 3 123