Das bildschöne Hotel Monte Bello in Kleve

Das “Hotel Monte Bello” in Kleve lag seinerzeit an der Nimweger Straße. Es gehörte dem Hotelwirt Hoymann. Es war von zahllosen Bäumen umgeben und war eine willkommene Anlaufstation von Leuten, die durch den Reichswald gewandert waren. Die Lage zwischen Grenzallee und Nimweger Straße bot eine gewisse Ruhe und es gab im Sommer schattige Plätze im Terrassengarten.

Das bildschöne Hotel Monte Bello in Kleve
(Foto: © Kreisarchiv Kleve – Ewald Steiger – KA Kle F7, Kleve XCVIII 2)

2 Replies to “Das bildschöne Hotel Monte Bello in Kleve”

  1. Rainer Hoymann says:

    Der Hotelier hieß “Hoymann” (nicht “Boymann).

  2. redaktion says:

    Vielen Dank für die Aufmerksamkeit. Ist verbessert.
    Redaktion

Comments are closed.