„Wer kennt das denn? „Clevia“ Markenschuhe

Diese Schuhmarke der „Schuhfabrik F.W. Böhmer-Cleve“ ist heute derart unbekannt, dass man selbst bei Google keine Informationen mehr darüber finden kann.
Sicher aber ist auch, dass einige Zeitgenossen aus Kleve noch etwas darüber erzählen können. Wäre schön, wenn sich jemand dazu meldet.
Handelt es sich vielleicht sogar um den Vorgänger der Schuhfabrik Gustav Hoffmann?

Wer kennt das denn?

One Reply to “Wer kennt das denn? „Clevia“ Markenschuhe”

  1. Johannes Pruys says:

    Hallo Herr Reintjes,
    in „Rund um den Schwanenturm“ von 2016 ist auf Seite 36 (Unbekanntes Kleve) etwas über Böhmer zu finden. Es handelt sich bei Böhmer um die Schuhhandelskette Böhmer aus Essen, die bis 2005 (?) bestanden hat. Böhmer stand 1905 im Klever Adressbuch unter Neuer Wall 36, die spätere Kermisdahlstraße. Der letzte Eintrag ist 1927. Es ist anzunehmen, daß ein Gebäude der Fabrik den Krieg überlebt hat. Auf der Ansichtskarte von Hunck (Heft „Schwanenturm“) kann man ein gewölbtes Dach erkennen, welches eher zu einer Fabrikhalle paßt. In diesem Gebäude waren nach dem Krieg das Cafe „Burg Terassen“ von Hunck, der „Madame Club“ und eine Disco. In welcher Reihenfolge Madame und Disco dort waren, weiß ich nicht.
    Ich nehme an, dass die Fabrik wohl mal in die Turmstraße umgezogen ist, Dort könnte obige Ansicht entstanden sein. Ob diese Ansichten immer der Wirklichkeit entsprachen … Von wann ist die Ansicht? – Das Schuhmuseum hat sicherlich auch noch Infos.

Comments are closed.