Der bemerkenswerte Innenhof von Hotel Maywald

Der bemerkenswerte Innenhof von Hotel Maywald

Es muss wunderschön gewesen sein. Man fuhr durch die prächtige Toreinfahrt und konnte bis zum Hoteleingang vorfahren, der sich unterhalb des Schriftzuges befand. Ein sehr großzügiger Vorhof, in dem sich schon mal die “höhere Gesellschaft” aus Kleve in die damals angesagten Limousinen setzte, um nebst Gemahlinnen im Konvoi Richtung Tiergarten kutschiert zu werden.
Im Erlenbusch fanden derzeit im Schützenhaus einige der schillerndsten Bälle und Partys statt.

Der bemerkenswerte Innenhof von Hotel Maywald

Die farbige Hagschestraße?

Die farbige Hagschestraße?

Schön koloriert, aber um Einiges von der damaligen Wirklichkeit entfernt sehen wir hier die Große Straße mit Blick bis zu Schürings mit den tollen Korb-Markisen. Die rot-weiß gestreiften Markisen auf der rechten Seite haben damals wohl genau so ausgesehen. Wir erblicken hier noch die wundervollen alten historischen Gebäude, ein für derzeitige Verhältnisse typisches Pferdefuhrwerk und Fußgänger in der Mode dieser Epoche. Vor Hünnekes stand noch das Denkmal von “Otto der Schütz”. Es ist also nicht die Hagsche Straße, wie es auf der Karte zu lesen war.

Die farbige Hagschestraße?
(Foto eingereicht von Berry Sixtyfive)

Kreuz und quer durch Cleve

Kreuz und quer durch Cleve

von Gemeinnütziger Verein der Stadt Kleve
KREUZ UND QUER DURCH CLEVE
Führer durch Kleve und Umgebung
um 1920

Herausgeber: © Verlag für Kultur und Technik, Norbert Lützenkirchen, Kleve

64 Seiten inkl. Stadtplan – Format: 14,5×22,5 cm

Vorrätig: 1 Exemplar (19.-€)

KLE-Blatt zeigt in loser Folge interessante Bücher aus und über KLEVE
Kreuz und quer durch Cleve
(Foto: KLE-Blatt)

1 2 3 4 418