Hast Du in den Siebzigern auch im Round Up gekreiselt?

Hast Du in den Siebzigern auch im Round Up gekreiselt?

Klever Kirmes im Jahre 1976. Wir sehen staunende Menschen vor der damaligen Attraktion Round Up. Im Klever Volksmund nannte man dieses aufregende Fahrgeschäft auch “Kotzpöttchen”. Durch die Rotation wurde man an die Rückwand gepresst und musste seine Orientierung behalten. Danach kam man sich vor, als hätte man ein Testgerät für Astronauten absolviert.

Hast Du in den Siebzigern auch im Round Up gekreiselt?
(Foto: Norbert Hemsen)

Fahrgeschäfte der Siebziger auf der Klever Kirmes

Fahrgeschäfte der Siebziger auf der Klever Kirmes

Fliegende Beine auf dem traditionellen Kettenkarussel auf der Klever Kirmes Mitte der 70er Jahre.
Die Faszination dieses Fahrgeschäfts hat es bis in die heutige Zeit geschafft und erfreut nach wie vor Groß und Klein.

Fahrgeschäfte der Siebziger auf der Klever Kirmes

Beim Nachfolger der legendären Raupenbahn fliegen immer noch die Haare und die Röcke, wobei die Geschwindigkeiten dieser Art Fahrgeschäfte im Laufe der Jahre zugelegt haben. Der erste Nachfolger hier könnte die “Petersburger Schlittenfahrt” sein oder auch nicht. 🙂

Fahrgeschäfte der Siebziger auf der Klever Kirmes
(Fotos eingereicht von Berry65)

Der Balkon von Schloss Moyland

Der Balkon von Schloss Moyland

Julia war es sicher nicht, die hier auf diesem Balkon ihrem Romeo lauschte. Das war in Verona. Aber der wunderschöne Balkon am Turm von Schloss Moyland gab doch einiges her. Warum sollte in der Vergangenheit nicht eine adlige Brautjungfer ihrem Galan zugehört haben, als der ihr ein Ständchen auf der Laute präsentierte? Oder vielleicht sogar auf einer Schalmei. 🙂

Der Balkon von Schloss Moyland

Kennst Du noch die Klever Kirmes auf dem Großen Markt?

Kennst Du noch die Klever Kirmes auf dem Großen Markt?

Für ältere Klever/innen ein gewohntes Bild. Manche trauern dem alten Stellplatz der Kirmes auf dem Großen Markt hinterher. Hier sehen wir einige Attraktionen aus der Vergangenheit, die sich dort präsentierten. Unten rechts noch die damals übliche Schiffschaukel. Noch heute träumen einige davon, Schiffschaukel-Bremser zu werden. 🙂
Wir sehen die nostalgische Raupe unten und das Hully Gully oben links und wohl ein Kinderkarussell rechts. Interessant ist aber auch das Banner, auf dem steht: “NEU IM KLEVER TIERGARTEN. Der Bärenzwinger mit den Braunbären”
Sie hießen “Ele” und “Fant” – eine Reminessenz an die Elefantenschuhe der Kinderschuh-Fabrik Gustav Hoffmann.

Kennst Du noch die Klever Kirmes auf dem Großen Markt?

Die unglaubliche Aussicht von Hotel Bollinger

Die unglaubliche Aussicht von Hotel Bollinger

Hier schauen wir aus dem Fenster der Hotelterrasse vom damaligen Hotel Bollinger, an dessen Aussicht viele Klever Bürger/innen noch Erinnerungen haben. Der Blick geht über die niederrheinische Tiefebene bis hin zum Eltener Berg. Dazwischen lag noch sehr viel Freifläche, die einen solchen Anblick erlaubte. Heutzutage sind die Lücken ziemlich gefüllt.

Die unglaubliche Aussicht von Hotel Bollinger

Ohne Smartphone auf die Klever Kirmes?

Ohne Smartphone auf die Klever Kirmes?

Kaum zu glauben, aber dieses Bild entstand vor mehr als 25 Jahren in 1993. Hat sich jetzt wirklich etwas geändert? Das Riesenrad gibt es noch (leider nicht in diesem Jahr), genauso die “Wilde Maus” oder die Ess- und Süßigkeits-Buden wie auch die Luftballons. Selbst die Klamotten der Menschen weichen modisch nicht wirklich von den heutigen ab. Eines jedoch ist schon auffällig: Niemand hat ein Handy am Ohr.

Ohne Smartphone auf die Klever Kirmes?
(Foto: Rainer Killemann)

Wer kennt noch Heinz von Cleve?

Wer kennt noch Heinz von Cleve?

Nun – man sollte ihn noch kennen, denn er war einmal ein ziemlich bekannter deutscher Schauspieler. Er spielte seinerzeit neben solchen Größen wie Marika Röck, Olga Tschechowa und vor allem Heinrich George, den er sehr bewunderte. In den 30ern galt Heinz von Cleve als “der schöne Mann der Ufa”.
Ende der 50er spielte er im legendären Fernseh-Dreiteiler “Das Halstuch” von Francis Durbridge, der noch heute als “Straßenfeger” bekannt ist und in die Fernseh-Geschichte einging.
Der Bezug zur Namen gebenden Stadt Cleve ist nicht weiter bekannt. Heinz von Cleve starb 1984 in Düsseldorf.

Wer kennt noch Heinz von Cleve?
(Foto: Sammelkarte vom Ross-Verlag)

1 2 3 4 437