Schon mal von der Schalldämmung an der Nassauerallee gehört?

Schon mal von der Schalldämmung an der Nassauerallee gehört?

Wir sehen hier die Straßenbahn im Jahre 1961 gerade von der Nassauerallee in die Lindenallee einbiegen. Sie fährt auf einem schalldämmenden “Rasengleis”, um die anliegenden Anwohner nicht mit störenden Geräuschen zu belästigen. Für damalige Verhältnisse sehr fortschrittlich und vorausschauend.

Schon mal von der Schalldämmung an der Nassauerallee gehört?
(Foto: Theo ten Haaf)

Kennst Du das Album von Cleve?

Kennst Du das Album von Cleve?

Dieses Deckblatt zum “Album von Cleve” stammt aus dem Jahre 1855 und besaß 5 Stahlstiche.
In üblicher “Schnörkelei” sehen wir am Rand die Abbildungen von Hotel Maywald, Grab von Johann Moritz, Hotel Robbers, Denkmal der Johanna Sebus, Schützenhaus und Badehaus.

Kennst Du das Album von Cleve?
(Bild: “An den Wassern zu Cleve” – Freunde des Städtischen Museums Haus Koekkoek e.V.)

Kanntest Du noch das Stadt-Cafe’ von Kleve?

Kanntest Du noch das Stadt-Cafe’ von Kleve?

Neben dem damaligen Cafe’ Schürings ging man auch gerne ins Stadt-Cafe’ auf der Großen Straße, das wir hier unten links sehen. Heute befindet sich dort ein Schuhgeschäft. Es war zu Zeiten, als die Oberleitung der Straßenbahn noch vorhanden war, wie auch die Schienen. Nimwegen wurde auf Schildern noch mit “Y” geschrieben, wie man auf dem Verkehrsschild lesen kann, das in Richtung Kavarinerstraße weist, die ebenfalls noch für den Straßenverkehr geöffnet war. Der Käfer steht vor dem Bekleidungshaus Dörge.

Kanntest Du noch das Stadt-Cafe' von Kleve?
(Foto: eingereicht von Berry Sixtyfive)

Auch genutzt? Martin Schenk – Verbindung nach Schenkenschanz

Auch genutzt? Martin Schenk – Verbindung nach Schenkenschanz

Unverzichtbar – vor allem bei höheren Wasserständen – war die Fähre “Martin Schenk”, die jahrelang den Personen- und Fahrzeugtransport nach Schenkenschanz regelte. Wir sehen hier ein wunderbares Bild dieses Wasserfahrzeugs, mit dem vor einiger Zeit jeder einmal die “lange und abenteuerliche” Reise zum Klever Inselort erlebt haben sollte. Jetzt leider nicht mehr möglich.

Auch genutzt? Martin Schenk - Verbindung nach Schenkenschanz
(Foto: Alfred Derks)

Dat Schüsterken – Der kleine Schuhmacher mit Schal

Dat Schüsterken – Der kleine Schuhmacher mit Schal

Da steht er nun seit Jahrzehnten und rotzt unermüdlich vor sich hin, wenn ihm die Spucke nicht gerade zugefroren ist.
Ist jemanden schon mal aufgefallen, dass er selbst im Sommer einen Schal um den Hals trägt? Ganz schön empfindlich, der Kleine.

Dat Schüsterken - Der kleine Schuhmacher mit Schal
(Schüsterken – Foto von Kleve Marketing)

Liebst Du auch die süßen Maulwürfe in Kleve?

Liebst Du auch die süßen Maulwürfe in Kleve?

groundhog_poke_out_hole_anim_500_clr_768

Wenn man heute zum Beispiel im Forstgarten in Kleve spazieren geht, dann erblickt man eine unglaubliche Anzahl von Maulwurfhügeln auf den Rasenflächen. Aber eigentlich ist es egal, wo man derzeit in Kleve unterwegs ist. Auf den Grünflächen ist der Buddler sehr aktiv.
Manche Exemplare bringen es sogar mittlerweile zu Hügeln, die an Mehrfamilien-Unterkünfte oder Hochhausbauten für ihre Gattung denken lassen.
Nicht nur in der Unterstadt, sondern auch hier hat ein regelrechter Bauboom eingesetzt.

Liebst Du auch die süßen Maulwürfe in Kleve?
(Foto: KLE-Blatt)

Alte Ansicht: Schwanenburg mit Spiegelturm

Alte Ansicht: Schwanenburg mit Spiegelturm

Bereits im 12. Jahrhundert erhob sich der Spiegelturm im Südwesten hoch über Kleve. In den Gewölberäumen dieses geschichtsträchtigen Turms befindet sich auch das berühmte “Stauferklo”, eine für damalige Verhältnisse erstaunliche Toilettenanlage mit Wasserspülung und Entlüftungsanlage.

Alte Ansicht: Schwanenburg mit Spiegelturm

Hast Du so auch Kindergeburtstag in Kleve gefeiert?

Hast Du so auch Kindergeburtstag in Kleve gefeiert?

Außergewöhnlich gesittet und fast schon wie Erwachsene sehen wir hier drei junge Menschen beim Kindergeburtstag in Kleve. Es wird der Zweite Geburtstag der jungen Dame in der Mitte gefeiert und man kann annehmen, das es sich beim Inhalt der Tassen nicht um Kaffee, sondern eher um Kakao gehandelt haben muss. Man feierte also schon wunderbare Kindergeburtstage auch zu Zeiten, als es McDonald’s noch nicht gab. 😉

Hast Du so auch Kindergeburtstag in Kleve gefeiert?
(Foto:”Damals am Niederrhein” – Clemens Reinders)

Kennst Du wirklich moderne Werbe-Drucksachen?

Kennst Du wirklich moderne Werbe-Drucksachen?

Die Ausdrucksweise von früher mutete schon etwas seltsam an. Wer weiß denn noch, was mal “Zirkulare” oder “Durchschreibebücher” waren?
Natürlich hätte man auch aktuell noch Spaß an sorgfältigster Ausführung und vor allem an billigster Berechnung. Das hätte man beibehalten sollen. 🙂

Kennst Du wirklich moderne Werbe-Drucksachen?

1 2 3 4 5 445