Führung “Die Geschichte des Klever Hafens”

Wegen großer Nachfrage zweiter Termin

Die neue Themenführung der Kleve Marketing „Die Geschichte des Klever
Hafens“ wird wegen des großen Interesses am Samstag, den 29. Juni 2013 um
16.00 Uhr noch einmal angeboten.

Vom Treffpunkt an der Touristinfo (Opschlag 11-13) führt der Rundgang mit Ursula Geisselbrecht-Capecki zunächst zum Opschlag und dann, vorbei am früheren Hafenbecken und entlang des Spoykanals bis zum heutigen Hochschulcampus.

Dabei gibt es Wissenswertes über die Entwicklung des Hafens zu hören, aber auch über die Industrie, die sich ansiedelte, und über den Spoykanal. Pläne und
Abbildungen aus früheren Zeiten illustrieren die Führung.

Die Teilnahme kostet 4 € pro Person, Anmeldungen werden bei Kleve Marketing unter Telefon 02821/895090 angenommen.

hafenanlageSAMSUNG DIGITAL CAMERA
(Foto: Kleve Tourismus)

CLEVIA AKTEN – Auf geht’s! Seit gestern läuft die Spannung

cleverlandstick_figure_help_button_text_10646
Der Start-Button ist gedrückt.

start
CLEVIA AKTEN – die 90er Jahre
Die
KoekkoeksKrähe

Mystery-Roman von DeeBorre
S T A R T K A P I T E L
Anmerkung
Im November 1999 wurde der Autor bei nächtlichen Recherchen zu diesem Roman in der Koekkoekstege Zeuge eines merkwürdigen Zwischenfalles, für den er bis heute keine plausible Erklärung fand!
„Bei Messarbeiten an der Mauer zum Belvedere-Garten setzte plötzlich ein Brechen und Bersten im Mauerwerk ein, dass man glauben mochte, jeden Augenblick stürze dieses ein. Es war weder sehr laut noch spektakulär, aber dennoch deutlich wahrzunehmen
… Das Geräusch wurde schon nach Sekunden leiser und verschwand schließlich … Die Suche nach `frischen´ Rissen in der Wand verlief ergebnislos … Die Stelle, wo es am deutlichsten zu hören war, befand sich ganz in der Nähe der fünften ins Mauerwerk eingelassenen
Eisenplatte!“….

und losHier geht es zum Download – Die Koekkoekskrähe Startkapitel

 

“I Love Kleve” Fotoaktion

Fotoaktion der Kleve Marketing
Trinkflasche „I ♥ Kleve“ geht auf Reisen
Die Liebe zu ihrer Heimatstadt können alle Klever jetzt bei einer
Fotoaktion der Kleve Marketing beweisen! Dabei sollen Fotos der peppigen
Trinkflasche mit der Aufschrift „I ♥ Kleve“ eingeschickt werden. Die
Flasche kann in leerem Zustand ganz flach zusammengelegt werden und ist
federleicht, gleichzeitig verfügt sie über einen Trinkverschluss und einen
praktischen Karabiner – ideal also für Reisen und Ausflüge aller Art.
Gefragt sind nun Fotos des Trinkgefäßes an markanten Stellen am
Niederrhein und im Rest der Welt! Stadtmarketing-Chefin Ute
Schulze-Heiming hat das praktische Souvenir zum Beispiel auf Schloss
Schönbrunn in Wien platziert. „Wir freuen uns über witzige „I ♥ Kleve“ –
Fotos aus Nah & Fern und da die Schwanenburg auf der Flasche abgebildet
ist, haben die Klever ihre Burg jetzt auch auf Reisen immer dabei“ so
Schulze-Heiming. Die Trinkflasche ist zum Preis von 4,95 € in der
Touristinfo am Opschlag erhältlich. Fotos können bis Anfang November per
Email an stadtmarketing@kleve.de geschickt werden und werden dann auf der
Facebook-Seite „Kleve erleben“ gepostet. Teilnahmebedingungen und weitere
Infos gibt’s außerdem auf www.kleve-tourismus.de.

trinkflasche kleve
(Foto: Kleve Tourismus)

Auf der Vorderseite der blauen Trinkflasche ist der Satz “I love Kleve” abgebildet. Ist die Flasche voll, kann ein halber Liter erfrischende, aber keine kohlensäurehaltige, Flüssigkeit mitgenommen werden. Ist die Flasche leer, kann man Sie einfach zusammenfalten und mit dem Karabinerhaken am Hosenbund befestigen

i love kleve

(Foto: Udo Kleinendonk)

Führung durch das Fischerörtchen Griethausen mit Tante Minchen

Die beliebte Kostümführung „Mit Tante Minchen durch Griethausen“ findet am
Sonntag, den 23. Juni um 14.30 Uhr statt.

Vom Treffpunkt an der Maibank führt der Rundgang entlang der ehemaligen Stadtmauern vorbei an der alten Schule, dem alten Rathaus und der St. Martinus-Kirche bis zum Obertor und weiter bis zur Eisenbahnbrücke. Dabei wird Stadtführerin Hildegard Liebeton alias Tante Minchen allerhand Geschichten aus dem über 600 Jahre alten, ehemaligen Städtchen Griethausen zum Besten geben.

Die ca. 90-minütige Führung beginnt an der Maibank Griethausen (Kreuzung
Postdeich/Oberstraße) und kostet pro Person 4 €, eine Anmeldung bei Kleve
Marketing (Tel.: 02821/895090) ist erforderlich.

Tante Minchen

(Foto: Kleve-Tourismus)

Die Y-Häuser von Kleve

Der Kalkarer Architekt Michael Wilmsen hat auf der Flutstraße in Kleve die zwei Häuser, die Studentenwohnungen beherbergen, mit ihren vier Flügeln und der offenen Erschließung über Laubengänge geplant.

Zwei dieser drei- bis viergeschossigen Flügel werden jeweils durch eine verglaste Brücke verbunden.

Da dies von oben aus betrachtet aussieht wie ein Ypsilon heißen die beiden Studentenwohnheime jetzt Y-Häuser.

Wat et all gefft?!

y-haeuser1

(Foto: Udo Kleinendonk)

y-haeuser

(Foto: Udo Kleinendonk)

ARD zeigt den Garten Imig-Gerold in Bedburg-Hau

Am Sonntag, den 16.06.2013 strahlt die ARD im Ratgeber Haus und Garten mit
Markus Phlippen einen Beitrag aus dem Garten Imig-Gerold mit dem Titel
“Sommertraum im Rosengarten” aus.

http://www.daserste.de/information/ratgeber-service/haus-garten/index.html

Der Garten Imig-Gerold ist am Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

ARD Garten Imig 2013

(Foto: Kleve Tourismus)

Der Garten ist ein im Laufe von über 40 Jahren gewachsener Bauerngarten inmitten eines landwirtschaftlichen Anwesens.

Frau Imig widmet Ihre besondere Aufmerksamkeit dem Anbau und der Pflege von historischen und englischen Rosen, deren Sortenzahl auf über einhundert angewachsen ist.

Adresse:

Elisabeth Imig, Silke Imig-Gerold
Dr. Franken-Str. 9
47551 Bedburg-Hau

1 388 389 390 391 392 417