Ein besonderes Erlebnis: Freie Durchfahrt an der “Glück-auf-Schranke”

Damals hieß sie noch Emmericher Straße, an der das berühmt-berüchtigte Klever Verkehrshindernis lag. Danach wurde es die Bahnhofstraße. Wir sehen deutlich, das die Schranke offen ist, was fast einem Schnappschuss gleich kam, denn meistens war sie geschlossen. Also hatte der Fotograf hier damals besonderes Glück, was diesem Übergang den kuriosen Namen verlieh. Rechts sehen wir die alte Begrenzungsmauer der Margarinefabrik van-den-Bergh. Links über den Bahnübergang ging es dann unmittelbar dahinter links zum Bahnhof und rechts in die Herzogstraße.

Ein besonderes Erlebnis: Freie Durchfahrt an der
(Foto: Fritz Wippich)