DIE KLEVER KARNEVALSPRINZEN VON 2000 – 2004 UND IHRE PRINZENORDEN

DIE KLEVER KARNEVALSPRINZEN VON 2000 – 2004 UND IHRE PRINZENORDEN

Der erste Klever Karnevalsprinz des neuen Jahrtausends war Prinz “Heinz der Klangvolle” Heinz Heselmann.

DIE KLEVER KARNEVALSPRINZEN VON 2000 – 2004 UND IHRE PRINZENORDEN

Auf seinem Prinzenorden steht er als Tambourmajor auf einer Trommel mit dem Küs, also dem geschmückten Stab, dirigierend. Die Trommel zeigt das Klever Wappen und trägt unten eine Klavier-Tastatur. Im Hintergrund sieht man zahlreiche Blasinstrumente.

2000

Mit Prinz “Jürgen der Funkensprühende” Jürgen Dußling übernahm der Mann vom Schlüsseldienst das Zepter im Jahre 2001.

2001 Prinz Jürgen der Funkensprühende “Jürgen Dußling”

Sein Prinzenorden zeigt ihn den mit Klever Wappen geschmückten Amboss bearbeiten. Unter der Schwanenburg lodert das Feuer in einer Schmiede. Daher wirkt auch sein Orden, der einer entrollten Urkunde gleich kommt, wie aus Metall geschmiedet.

2001

Prinz “Jonny der Farbenfrohe” Jonny Jansen führte durch die Session 2002.

2002 Prinz Jonny der Farbenfrohe “Jonny Jansen”

Drei malende Pinsel in den Farben Blau, Gelb und Rot, hinter denen ein Farbtopf steht, prägen seinen Prinzenorden, der Schwanenburg und Stiftskirche mit grünen Strichen andeutet. Ein schlichter Orden in neuartiger Form.

2002

Licht ins Dunkel brachte im Jahre 2003 Prinz “Michael der Leuchtende” Michael Lukassen.

2003 Prinz Michael-der-Leuchtende “Michael Lukassen”

Auf seinem Prinzenorden zeigt er seine Verbundenheit mit der Karnevalsgesellschaft Germania Materborn, die in der damaligen Session auch ihr 50. Jubiläum feierte. Daher trägt der Narr die Vereinsfarben Gelb/Blau vor der Stadt-Silhouette. Oben sieht man die Wappen des KRK und der Stadt Kleve.

2003

Im Jahre 2004 ging den Klever Narren die Sonne auf mit Prinz “Andre’ der Sonnige” Andre’ Budde.

2004 Prinz Andre' der Sonnige “Andre Budde”

Und so strahlte auch sein Prinzenorden in leuchtend gelben Farben mit der zwinkernden lächelnden Schwanenburg im Vordergrund. Der grüne Rand zeigt seine Verbundenheit zur Musik mit einem Notenband, der Till links u. rechts deutet auf seinen Karnevalsverein – die Schwanenfunker – hin oder auch auf das KRK und das Sparkassen-Logo könnte ein dezenter Hinweis auf den ersten offiziell gesponserten Prinzenorden der Stadt Kleve sein, wäre da nicht auch die Tatsache, das es sich dabei um seinen Arbeitgeber handelte.

2004

Morgen geht es auf KLE-Blatt weiter mit den Klever Karnevalsprinzen der Jahre 2005 bis 2009!